2012

 

2011

Steven ist jetzt 26 Jahre alt.

 

Dieses Jahr hat einige grundlegende Änderungen gebracht. Steven ist von unserem Haus in ein neues Zuhause umgezogen!

Seit einiger Zeit haben wir nach einer geeigneten Wohnform für Steven gesucht. Letzten März hatten wir Glück und haben etwas gefunden, das gut aussah und nur 5km von unserem Haus entfernt ist. Er hat ein eigenes Zimmer in einer Wohnung im ersten Stock mit 4 Bewohnern, um die sich Pflegepersonal kümmert. Das Pflegepersonal arbeitet normalerweise im Erdgeschoss des Hauses, wo sich die Räume eines familienentlastenden Dienstes befinden. Daher verbringt er die meiste Zeit im Erdgeschoss, wo sich alle während des Tages treffen. Von Montag bis Freitag geht Steven immer noch zur Werkstatt und wird morgens von einem Bus abgeholt und nachmittags wieder zurückgebracht.

Steven scheint es zu gefallen, was es für uns etwas einfacher macht ihn gehen zu lassen.

Loszulassen ist für Eltern niemals einfach und noch schwerer wenn das Kind oder besser der/die junge Erwachsene behindert ist. Wie jeder andere junge Erwachsene haben sie das Recht so weit wie möglich ihr eigenes Leben zu leben. Das war für uns die schwerste Entscheidung. Aber früher oder später muss sie getroffen werden. Wenn man solange damit wartet bis keiner der Eltern mehr in der Lage ist das Kind zu pflegen, hat man keine Möglichkeit oder Zeit mehr das beste für sein Kind zu suchen. Höchstwahrscheinlich ended es damit, daß das Kind von Amts wegen in ein Pflegeheim eingewiesen wird. Und das so etwas eines Tages passiert, wollten wir für Steven auf gar keinen Fall.

 

Steven zu Besuch bei seinen Eltern in seinem "alten" Zimmer

Dieses Bild, das ganz oben auf der Seite und diejenigen auf der "home" wurden von Bärbel Lenzschau gemacht

http://www.baerbellenzschau.de

An Heiligabend

 

 

 

 

 

 

     

 

 
weiter